Nagoya I – なばなの里

Guten Tag!

Ich war letztes Wochenende in Nagoya. Nagoya ist die viertgrößte Stadt in Japan und es ist eigentlich kaum zu glauben, dass ich bis jetzt noch nie dort war. Mit dem Schnellzug dauert es ca. 1,5 Stunden von Tokyo nach Nagoya.

Warum ich es nun endlich doch mal als Reiseziel in Angriff genommen hatte, lag daran, dass ein Freund von mir großartige Bilder von Weihnachtsbeleuchtung in der Nähe von Nagoya auf Facebook gepostet hatte und ich mir sofort dachte „Da muss ich hin!!“.

Also fragte ich etwas rum, wer Zeit, Lust (und Geld) hatte, mit mir nach zwei Tage zu verreisen. Meine taiwanesische Freundin, die in Yokohama arbeitet, hat sich dann bereit erklärt und auf ging es!

Der Ort mit der Beleuchtung heißt „Nabana no Sato“ (なばなの里) und ist so etwas wie ein botanischer Garten, würde ich sagen. Er befindet sich in der Nähe von einem Freizeitpark, einer Spa-Welt und einem Outlet-Einkaufszentrum. Wir entschieden uns für Shopping, um die Zeit bis es dunkel wird, zu vertreiben.

Nach einem erfolgreichen Beutezug durch die Outlets, wollten wir gegen 18h zu dem Garten fahren, doch leider sind wir mit dem Bus in einen Megastau geraten und die Strecke, die normalerweise 15 min dauert, beanspruchte nun 1 Stunde 15 min. Meine Freundin nahm es gelassen und schlief erst einmal auf mir ein. Jaja, shoppen ist schon anstrengend 😉

crystal

Als wir dann in dem Park angekommen waren, wurde gleich die gute Kamera bzw. das Smartphone gezückt. Überall glitzerte und blinkte es!

img04

image

image

image

image

image

11058428_978393382233579_7114011636146370759_o

Das Hightlight ist allerdings die Projektionsbeleuchtung von Heidi. Ja, Heidi. Das Mädchen aus den Alpen. Die Kinderserie, die wohl jeder in meiner Generation im TV gesehen hat. Vielen ist es vielleicht nicht bewusst, aber Heidi ist eine japanische Zeichentrickserie und hier ebenfalls sehr berühmt.

Der Park hat also Heidi und das japanische Lied der Serie hergenommen, und dazu eine ziemlich aufwendige Lichter- und Projektionsshow dafür entwickelt.

Hier ein Video über die Lichterwelt, um einen Eindruck von der Atmosphäre zu bekommen.

 

Ich hatte nach dem Abend dort die nächsten Tage dauernd das japanische Heidilied im Ohr. Total goldig 🙂

 

Fortsetzung folgt!

Advertisements

2 Gedanken zu “Nagoya I – なばなの里

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s